Der gute Ton ist meine Passion.

 

Darum führe ich herausragende Produkte wie etwa Geithain und La Rosita.
 
Doch auch die beste Technik ist auf einen weiteren entscheidenden „Zuspieler“ angewiesen, dem viele Hifi-Freunde immer noch zu wenig Beachtung schenken: die Raumakustik.
Nur im optimalen Zusammenwirken von Wiedergabetechnik und Hörraum kann guter Klang entstehen.
 
Wenn die Raumakustik nicht mitspielt, bleiben auch die besten Geräte und Lautsprecher weit unter ihren Möglichkeiten. 
Das haben weder die Produkte noch der Musikliebhaber verdient.
 
Aus diesem Grunde bietet Claus Bücher Audio seinen Kunden nicht nur umfassende Beratung rund um Hifi-Technik, Streaming und Lautsprecher an.
Ich helfe ihnen auch dabei, über die richtige Positionierung von Anlage und Hörplatz im Raum und über die Erfassung und Verbesserung der Raumakustik mehr aus der Wiedergabekette herauszuholen.
 
Ich möchte zeigen, dass gute Raumakustik auch wohnzimmertauglich sein kann. Man kann sehr viel tun ohne bei der Wohnqualität Abstriche mache zu müssen.
Für viele ist es verblüffend zu erleben, um wieviel besser es klingt, wenn man sich beherzt, aber behutsam der Akustik daheim widmet.

Meine vier Hörstudios in Taunusstein wurden akustisch optimiert. 
Dabei ging es mir weniger darum, eine lupenreine Tonstudio-Atmosphäre zu erzeugen, die von die überwiegenden Mehrheit aller Privatkunden zu Hause kaum erreichbar ist und zum Teil auch gar nicht gewünscht wird. In der Regel müssen die Lautsprecher beim Kunden eben doch im Wohnzimmer spielen und nicht in einem Tonstudio.
 
Wer also bei mir Produkte hört, kann sicher sein, sie optimal und doch wohnzimmerkompatibel vorgeführt zu bekommen.
So wie es bei mir klingt, kann es auch bein Kunden zu hause klingen. 
 
Die folgenden Chart dokumentieren die akustischen „Fingerabdrücke“ meiner vier Hörstudios:
Akustik Pass: blaues Studio
Blauer Raum Wasserfall
CBA Blauer Raum RT 60
Kurzbeschreibung des blauen Studios

Tief liegende, recht zügig abklingende Raummode bei ca 25 Hertz

Relativ trockene Akustik.

Nachhallzeiten ab Mitteltonbereich sehr gleichmäßig am unteren Rand des Korridors für Hifi-Räume und damit fast schon auf Tonstudio-Niveau.

Ab 500 Hertz aufwärts im Mittel nur ca 250 Millisekunden.

Nur zum Tiefbass hin stärker ansteigend.

Speak Your Mind

*

s