Geithain Basis 11K und Basis 11P in der Vorführung

 

Als der Geithain Spezialist haben wir nach dem Basis 14K,nun auch den „kleinsten“ aus der Serie den Basis 11k und sein passives Gegenstück den 11P in der Ausstellung.

Wir zeigen und erklären Ihnen die Einbindung dieser Bässe anhand der aktiven, und den passiven Lautsprechersystemen von Geithain.

Auf diesen Bild sieht man die Einbindung des Basis 11k und 11P(Im Hintergrund)

an ein Paar aktiven Geithain RL 930!

 

 

BASIS 11K

BASIS 11K
BASIS 11K Verstärker
BASIS 11K BASIS 13K BASIS 14K
Der Aktiv-Basslautsprecher BASIS 11K dient zur Ergänzung der unteren Oktave unserer aktiven Regielautsprecher sowie als Zentralbasseinheit bei Stereo-Wiedergabe. Auf Wunsch kann der Tieftonlautsprecher mit unserem Multichannel-Bassprozessor auch in Surround-Lautspechersysteme integriert werden. Des Weiteren kann der Subwoofer mit geeigneten AV-Receivern betrieben werden, sodass ein optimales Zusammenspiel auch mit unseren passiven Highendlautsprechern möglich ist.Wir haben für den BASIS 11K ein spezielles Langhub-Basssystem entwickelt, das eine verzerrungsarme Wiedergabe garantiert. Der Subwoofer besitzt eine nierenförmige Abstrahlcharakteristik zur Minimierung rückwärtiger Raumreflexionen. Durch die sogenannte K-Technologie, die wir bereits seit vielen Jahren bei unseren 3- und 4-Wege-Aktivlautsprechern erfolgreich einsetzen, lassen sich durch die Rückwärtsdämpfung größer 10 dB selbst in akustisch kritischen Räumen hervorragende Ergebnisse des raumabhängigen Übertragungsverlaufs erzielen. Resultierend aus diesem Konstruktionsprinzip wird die Platzierung des Basslautsprechers in ihrem Hörraum wesentlich vereinfacht.Die Verstärkerendstufe arbeitet mit einem 1000 W PWM Leistungsmodul. Ein elektronischer Limiter dient als Schutzvorrichtung und bewahrt den Tieftontreiber vor Überlastungen. Eine rückwärtig angebrachte LED signalisiert das Ansprechen der Schutzvorrichtung sowie den Betriebszustand. Die Entfernung vom Frontlautsprecher zum Basslautsprecher kann 0 bis 1 m betragen. In diesem Bereich ist eine Phasenkorrektur möglich. Durch ein zuschaltbares Hochpassfilter kann die untere Grenzfrequenz auf 40 Hz erhöht werden. Die Trennfrequenz ist zwischen 60 und 80 Hz kontinuierlich einstellbar. Der Übertragungsbereich des LFE-Kanals endet bei 120 Hz. Die gesamte Steuer- und Leistungselektronik sowie alle Steck- und Bedienelemente sind in der Rückseite des Gehäuses integriert.Als Option ist der Basslautsprecher mit einem Abdeckgitter lieferbar. Ein Ausgang am Subwoofer ermöglicht den Betrieb der passiven Variante des BASIS 11K – dem sogenannten BASIS 11KP. Durch diese Erweiterung wird eine Leistungsverdopplung realisiert und die Wahl des Aufstellungsorts unkritischer. Weiterhin kann das System mit einer drahtgebundenen Fernsteuerung in den Bypass-Modus umgeschaltet werden. Alle Ausgangskanäle werden direkt mit den Eingangskanälen verbunden – der Basskanal wird außer Betrieb gesetzt, der LFE-Kanal bleibt aktiv.


 

Comments

  1. Hallo Rainer,

    es freut mich sehr das Du mit den Basis 14K so zufrieden bist!

    Gruß

    Claus

  2. Rainer C. says:

    Der Basis 14k ist schlicht der beste Subwoofer, den ich kenne.

    Vor allem dank der nierenförmigen Abstrahlung tönt er mit einer Präzision, die übliche kugelförmig abstrahlende Bässe prinzipiell nicht erreichen können. Auch bei der Aufstellung macht er sehr viel weniger Probleme. Zugedröhnte Raumecken gibt es nicht mehr.

    Die Anbindung an meine Geithain 901k gelang auf Anhieb völlig schlüssig. Von Beginn an war nicht der Hauch einer Unstimmigkeit wahrzunehmen.
    Es klingt straff, knackig und völlig natürlich.

    Und weil der Basis 14k mich so begeistert, habe ich gleich einen zweiten bestellt. So hat jede 901 ihren eigenen Suubwoofer.
    In dieser opulenten Ausbaustufe stehen meine 901k den ganz großen Geithains in Bezug auf Macht und Größe der Darbietung in nichts nach. Großorchestrale Werke sind über diese Anlage eine wahre Pracht.

Speak Your Mind

*

s