„Cyrus“ Stützpunkt für das Rhein-Main-Gebiet in Taunusstein.

Nach über dreizig Jahren führe ich wieder Cyrus, damals waren wir (Musik im Raum Wiesbaden) mit die ersten die Cyrus( Mission-Cyrus) in Deutschland anboten. Ich bin mir sicher, dass so manch einer unserer Kunden diese Geräte heute noch besitzt.Das waren die berühmten „Zigarrenkisten“ die auch heute in Vintage Kreisen beliebten Modellen “ One “ und “ Two “ und die PSX – Netzteile. Später boten wir noch getunte Cyrus – Geräte an.

 

 

In einer Welt der Massenproduktion von Konsumgütern sticht Cyrus Audio als ein absolut außergewöhnliches Unternehmen heraus. Cyrus ist ein relativ kleines Unternehmen von Audiotechnikern mit Sitz in Huntingdon, England, und bemüht, die Grenzen des Machbaren im HiFi-Bereich zu erkunden. Da Cyrus ein mittelständisches Unternehmen in Privatbesitz ist, kann man sich darauf konzentrieren, die Besten anstatt die Größten zu sein – denn die Besten zu sein ist das Ziel. Das viele Lob, das Cyrus von der internationalen Presse erhält, zeigt den Erfolg beim Erreichen dieses Ziels. So konnte Cyrus mehrfach die Preise „Bester seiner Klasse“ und „Produkt des Jahres“ in mehreren Produktkategorien erreichen.

In einer Wegwerfgesellschaft mit Massenproduktion stellt Cyrus Produkte mit außergewöhnlich langer Lebensdauer her.  Der Cyrus Kundendienst Deutschland verfügt über langjährige Erfahrung, auch in der Reparatur von älteren Cyrus-Modellen. Der einzigartig flexible Upgrade-Service bietet Updatemöglichkeiten, wie das aktuelle „Cyrus QXR DAC Upgrade“, für bis zu 10 Jahre alte Komponenten an.Für Cyrus ist nicht nur die beste Klangqualität entscheidend, sondern auch der Service nach dem Kauf, die Aufrüstbarkeit und die lange Lebensdauer der Geräte.

Alles zusammengefasst in einer einzigartigen Philosophie von Hochwertigkeit und bester Qualität.

 

High-End-Röhrenverstärker der Extraklasse „Copland“

Wenn exklusive, herausragend gestaltete Röhrenverstärker auf ein mehr als faires Preis-/Leistungsverhältnis treffen, dann kann nur die Rede von Copland sein.
Die Dänen setzen bei Entwicklung und Herstellung gleichermaßen ausschließlich auf Komponenten von höchster Qualität und legen großen Wert auf ein herausragend klares, nordisches Industriedesign – es geht eben nichts über einen exzellenten Röhrenverstärker, der auch noch die Herzen seiner Besitzer gewinnt!

 

 

Wir haben sowohl den Copland CTA 405 A

https://www.audiotra.de/media/pdf/d2/80/b4/STEREO_2013-07_Copland_CTA405_Classic.pdf

als auch das Flagship CTA 408

https://www.audiotra.de/media/pdf/a3/c1/9a/AUDIO_2019-10_Copland_CTA408.pdf

ständig in der Vorführung.

Electrocompaniet in Taunusstein


Seit 1973 ist die norwegische Audiomanufaktur Electrocompaniet (EC) mittlerweile am Markt und hat sich in den fast fünf Jahrzehnten ihres Bestehens einen international ausgezeichneten Ruf erworben. Unzählige Testberichte weltweit bestätigen dies.

So ausgewogen und musikalisch spielen nur ganz wenige Transistorverstärker, ganz egal in welcher Preisklasse. Vom brandneuen kleinen Vollverstärker ECI 80D für rund 2.500 Euro bis hin zur großen Verstärkerkombi EC 4.8/AW 250R (bzw. AW 600) ist ein Familienklang unüberhörbar. Wem analytische, hochauflösende Musikwiedergabe besonders wichtig ist, findet anderswo möglicherweise geeignetere Spielpartner. EC zielt auf die ganzheitliche Musikwiedergabe ab. Atmosphäre und musikalischer Fluss, natürliche Klangfarben und Ruhe im Klangbild zeichnen diese Ausnahmeverstärker besonders aus. Selbstredend können die Norweger auch zupacken und dynamisch hinlangen, falls dies erforderlich ist. Das meistverkaufte Pop-Album aller Zeiten, „Thriller“ von Michael Jackson, hat Tonmeister Bruce Swedien über EC Verstärker abgemischt. In diversen renommierten Tonstudios und den Hörräumen bekannter Lautsprecherhersteller sind Verstärker von EC im Einsatz.

Ich hatte bereits vor 30 Jahren Kontakt mit EC, die Produkte im Laufe der Zeit aber irgendwie aus den Augen verloren. Das ist bedauerlich, aber besser spät als nie. Ab sofort sind einige der aktuell besonders interessanten Produkte von EC in meinem Studio vorführbereit. Zusammen mit den einzigartigen Lautsprechern der finnischen Gradient Labs und Musikelectronic Geithain erwartet Sie ein unvergessliches Musikerlebnis inTaunusstein.

Hierzu meine herzliche Einladung!

Edwards Audio by Talk Electronics

Das letzte Jahr ging für mich mit einigen wichtigen Neu-Entdeckungen wie den Furman und die sehr überzeugenden Produkten von Dereneville zu Ende!

Ich ahnte nicht, das es in 2017 so weiter gehen sollte. Die Vorgeschichte, mein Freund Lutz suchte für seine Zweit – Anlage einen noch bezahlbaren Vollverstärker, der zu einer dreißig Jahre alten Audioplan Kontrast passen sollte. Ich persönlich hatte keine Lust mich mit den mir bekannten Rotels, Cambridge, Reagas dieser Welt zu befassen und machte mich auf die Suche.
Ein Produkt, das mich sehr überzeugt hatte war Heed Audio aus Ungarn, aber es kam alles ganz anders. Ich besorgte mir für einen Kunden für seinen Rega Plattenspieler einen Antriebsriemen mit den Namen „Little Belter“ von Talk Electronics.

Talk was? Hatte ich schon mal gehört, aber das war ewig her, dann fiel mir ein, das ich vor geschätzt hundert Jahren mal extrem günstiges Lautsprecherkabel an diversen englischen Anlagen von diesen Hersteller verkauft hatte.
Also informierte ich mich mal über diesen Hersteller und fand heraus, das diese auf der Insel sehr bekannt und vor allen über ihre Plattenspieler und das sie eine Elektroniklinie bringen mit den Namen Edward Audio. Mein Bauch Gefühl sagte mir das machen wir. Also bestellte ich für den Lutz, den allerersten lieferbaren Vollverstärker IA2 MK2 ohne diesen jemals gehört zu haben!
Gestern kam das Teil und ich schloss diesen an den großen Quad Elektrostaten an.

Schon nach den ersten Takten war klar, das wir etwas ganz besonderes gerade hören, für mich war das ganze, da ich vor mehr als dreißig mitgeholfen hatte, die Firma Nytech, später den MF A1 und dann Etalon und, und, bekannt zu machen eine Offenbarung.
Der Zufall will es, das ich wahrscheinlich den klanglich besten Vollverstärker von Preisleistungsverhältnis, den ich jemals in den Fingern hatte gerade hörte. Das ganze kostet 899 € und wenn die anderen Komponenten in ihrer Preisklasse, wie der Verstärker für 499 € oder die Vorstufe für 699 €, auch so aufspielen, dann habe ich einen Hit fürs Geld gefunden.

 

 

 

Hifi Statement testet La Rosita Jakes Vollverstärker!

 

Wieder ist ein neuer La Rosita Testbericht erschienen. Diesmal wurde der „kleine“ Jakes  Vollverstärker unter die Lupe genommen.

http://www.hifistatement.net/tests/i…a-rosita-jakes

STATEMENT

Der La Rosita Jakes ist ein Verstärker, der so ansprechend musizieren kann, wie ich es bislang nicht kannte. Ich würde den Jakes nicht zu einer Hardrock-Party einladen, mit ihm und mit größtem Vergnügen aber jedes Konzert besuchen. Er macht mich neugierig auf die großen Verstärker aus Grasse.

 

Diesen Fazit ist nichts mehr hinzu zu fügen: Auch von meinem Musikempfinden her, habe ich nie etwas Schöneres in meinem Laden gehabt, als die Elektronik von La Rosita.

Die Reaktionen der meistens Hörer, denen ich die Geräte, Vorstufe, die Vollverstärker oder gar die Mono Blöcke zum Testhören ausleihe, sind vergleichbar mit denen des Testredakteurs.

Mich freut das sehr, denn die Elektronik ist ja im Vergleich zu den Wandlern noch relativ unbekannt bei uns.

s