„Musik kennt weder Grenzen noch Formate“ 24.11.2018 und 25.11.2018

„Musik kennt weder Grenzen noch Formate“
Liebe Musik-Freunde
Die Tage werden dunkler es wird kälter: der Winter ist da. Was gibt es Schöneres als in dieser Jahreszeit Musik zu hören!
Unter dem Motto: „“Musik kennt weder Grenzen noch Formate“ “ veranstalten wir am Samstag, den 24.11. 2018 und Sonntag, den 25.11. 2018 unser letztes großes Hifi-Treffen in diesem Jahr.
Auch auf der diesjährigen High End in München war Musik „Grenzenlos“ das Motto der grandiosen Mehrkanal-Präsentation. Es wirkten mit: ME-Geithain, Merging-Nadac, Feickert Analogue. Das gleiche Programm fand unter dem Titel „Zeitreise“ mit großem Erfolg auf den Deutschen Hifi Tagen, im November 2018 in Darmstadt, ein begeistertes Publikum. Jetzt ist es auch bei uns in Taunusstein als ein Schwerpunkt des Wochenendes zu erleben!
Es freut mich sehr und macht mich ein wenig stolz, auch diesmal wieder mit Meik Wippermann, dem Mann hinter den Vorführungen von München und Darmstadt, einen ebenso genialen Vorführer wie geistreichen und humorvollen Menschen bei mir im Taunus begrüßen zu können. Lassen Sie sich von seiner Zeitreise durch die Welt der Aufnahmen begeistern.
Was wären meine Events, ohne die Männer aus Geithain!
Ich freue mich,  Joachim Kiesler, Inhaber und Entwickler von MEG und Olaf August und Steffen Tränkner zu Gast zu haben.
Joachim Kiesler wird am Samstag bei mir bis ca. 15 Uhr zugegen sein.
Auch freue ich mich ganz besonders, wie immer, Dr. Chris Feickert (Dr. Feickert Analogue) begrüßen zu können, der mit seinen edlen Drehern analoge Perlen zu Gehör bringen wird. Chris Feickert wird einige Neuheiten zeigen und auch vorführen.
Alle oben Genannten stehen für Fragen und Fachsimpeleien gerne zur Verfügung. Außerdem wollen sie mit uns Musik als Ereignis an sich zu dem emotionalen Erlebnis werden lassen, das uns alle bei diesem schönen Hobby umtreibt.
Genießen Sie mit!
Ich freue mich auf Ihren Besuch!
Ps: Am Samstag Abend ist ein Essen in der Nähe des Ladens. bei unserem Spanier vorgesehen, zur Erleichterung der Planung, bitte ich hierzu um Anmeldung für das Abendessen per Mail!
wann:
 Samstag, den 24.11. 2018, 10Uhr bis 18 Uhr
 Sonntag, den 25.11. 2018, 11 Uhr bis 16 Uhr

Claus Bücher
CBA Audio

Aarstrasse 114

06128 23968
65232 Taunusstein

Tonabnehmer von Zardoz „Kaliber“ in der Demo!

@ Ein erster Erfahrungsbericht von Peter D.

Zardoz Kaliber

Ein neuer Tonabnehmer hängt seit kurzem an meinen Schick 12“ Arm.
Neu? Mehr als neu! So richtig gibt es ihn noch gar nicht auf dem Markt.
Es fehlen noch solche Sachen wie eine eigene OVP, Beipackzettel und
ein Kaufpreis!
Es handelt sich hierbei um einen Umbau eines Denon DL103.
Schon wieder ein Umbau eines DL103? Höre ich schon manchen aufstöhnen.
Ja, und was für einer! Ich selbst habe schon mit dem Klassiker von Denon so einige
Erfahrungen sammeln können. Angefangen beim im original Zustand belassenen DL103,
ja das soll es auch geben, über Gehäuse wechsel mit dem Kunststeingehäuse von Phio Audio
oder dem Bronze Gehäuse von Ligno Labs bis hin zum extrem Umbau eines DL103 R von
Incocnito, einem von nur vier jemals hergestellten Shibui im blauen Gehäuse aus einer
Spezial Aluminium Legierung.
Auf diese Tonabnehmer will ich gar nicht lange eingehen, aber jeder hat irre viel Spaß gemacht.
Jetzt also ein Neuer.
Dan Bellity von db System (La Rosita, Zardoz) ist für dieses Derivat verantwortlich.
Der umtriebige, sympathische Franzose hat sich mittlerweile einen hervorragenden Ruf mit seinen
Streamern und Verstärkern LaRosita erarbeitet. Seine alte Leidenschaft hat er aber nie aus den Augen verloren, nämlich die Röhrentechnik.
In diesem Bereich stellt er unter dem Namen Zardoz, mit der Marke er schon vor Jahrzehnten exzellent klingende Hifi Geräte hergestellt hatte, Röhren-Verstärker, Lautsprecher, Übertrager
und eben diesen Tonabnehmer her.
Ausgangspunkt ist wie gesagt das DL103, desweiteren sind Teile von EMT und Van Den Hul verbaut.


Wenn ich ihn richtig verstanden (mein Englisch ist kaum besser als mein Französisch)habe, hat er sogar einzelne Teile in besserer Qualität nachgebaut, so wie die Spulen selbst neu gewickelt und das Ganze dann in ein Gehäuse aus einer speziellen Aluminium Legierung (klar was sonst) eingebaut, das Ganze dann noch knüppelhart versteift und ausgegossen.
Die Entwicklung und die klangliche Abstimmung des Systems erfolgte an einem Fidelity Research RF66S welcher standesgemäß auf einem Dr.Feickert Audio Firebird montiert ist. Dies ist auch das Setup mit dem er privat Platten hört.
Anfang Dezember bekam ich mein System von Dan Bellity bei einer Veranstaltung persönlich (in der original Denon Verpackung)überreicht. Mangels Beipackzettel fragte ich nach Dingen wie Auflagekraft, Tipps für einen passenden Tonarm und die Dauer der Einspielzeit.
Auflagekraft? Einfach! 2,5 Gramm!
Tonarm? Schwieriger! So schwer wie es nur geht! Das System wurde ja an einem FR66S entwickelt, welcher ja bekannter Maßen sehr schwer ist. Man munkelt von einer effektiven Masse von ca. 35 Gramm!!! Dementsprechend hart aufgehängt ist auch die Nadel!
So kommen wir automatisch zur Einspielzeit. Aus meinen Erfahrungen mit vielen verschiedenen Tonabnehmern kann ich schließen das je härter die Nadel aufgehängt ist desto länger ist die Einspielzeit. Das soll kein Dogma sein, es geht bestimmt auch anders, aber das sind halt meine persönlichen Erfahrungen. Nur um das kurz klar zu stellen.
Mein System hat jetzt 60 Stunden auf dem Buckel und ich habe das Gefühl da kommt noch was.
Da meine beiden Firebirds belegt sind habe ich das Kaliber in meinem Schick 12“ Arm auf meiner Verdier montiert. Glücklicher Weise habe ich das schwere Gegengewicht für den Schick zur Benutzung eines SPU Gold und ein schweres Headshell von Clearaudio zu Verfügung. Beides hebt die effektive Masse deutlich an. Ein Resonanztest mit der Image-Hifi-Testplatte ergab eine Resonanz von 10 Herz. Volltreffer! Da Dan Bellity das System mit seinem Übertrager und MM-Phono antreibt dachte ich mir das mein Monk Phono mit großem Netzteil ganz gut passen könnte. Hierbei handelt es sich ja quasi um eine MM-Phonovorstufe bei der bei einem MC intern zwei breitbandige Übertrager zugeschaltet werden. Was soll ich sagen, das System spielt aus einem Guss in einer Qualität das mir die Spucke weg bleibt. Die weiter oben angesprochenen Denon-Derivate werden alle samt deklassiert.
Einen weiteren, kleinen, Sprung macht der Klang mit einem separaten Übertrager für DL 103 von Auditorium 23. Die Monk ist dann logischer Weise auf MM gestellt.
Dies lässt die Vorfreude auf den bereits bestellten Zardoz Übertrager noch weiter steigern.


Die Zeit bis zum Eintreffen vertreibe ich mir in dem ich mir eine Tonarmbasis aus Eiche (genau wie für den Schick) gebaut habe so das ich meinen Ortofon RMG 309i auf der Verdier montieren kann. Dann das System samt Headshell montiert und eingestellt. Was dann kam habe ich so nicht erwartet.
Die klangliche Steigerung war äußerst deutlich. Vergleichbar wie wenn man in einer Tonabnehmer-Hierachie ein bis zwei Systeme auf steigt. Das unterstreicht die Aussage von Dan Bellity das je schwerer der Arm ist desto besser spielt das System.
Da ein FR 66s mir viel zu viel kostet wären ein EMT 997 oder ein Ikeda 407 noch Arme mit potential.
Eine detailliertere Klang-Beschreibung möchte ich im Moment noch nicht machen, weil ich mir erst den Zardoz Übertrager anhören will.
Nur so viel vorne weg: mein Lyra Titan i sieht jetzt schon verdammt alt aus gegen das Zardoz und für mein ZYX-Ayame an der PH77 von AMR wird es eng!

Grüße, Peter

Bei uns in der Demo ist der Tonabnehmer von Zardoz „Kaliber“ seit drei Wochen zu hören

Montiert am Ortofon RMG 309i auf dem DFA Firebird.

Eindrücke vom diesjährigen Sommerfest – Eine kleine Nachlese –

Erst einmal gilt mein Dank an die vielen Besucher und meine Helfer im Hintergrund. Und natürlich an Dan Bellity und Chris Feickert, mit diesen beiden führe ich diese Sommerfeste jetzt schon seit fünf Jahren durch und für die Gäste gibt es jedes Jahr etwas neues zu hören und zu entdecken!

DSC_0670

Hier jetzt einige Kommentare und Bilder vom Sommerfest 2016

Tolles Fest!

Hallo,
was für ein schönes Sommerfest, ich traf Hannoveraner und Saarländer, Spanier und Franzosen. Dazu noch Sauerländer, Freiburger und Rheingauner.
Auch jemanden aus einem Marmeladen-Bergwerk war zu Besuch beim Claus.
Tolle Vorführungen von Chris Feickert und Dan Bellity in den Räumen von Claus Bücher und dazu noch eine ganz tolle familiäre Atmosphäre.

Mein bester Claus, es war richtig nett, schön, toll bei Dir. Ich sag danke und bis zum nächsten mal.

Gruß
Ralf

Lieber Claus, lieber Chris, lieber Dan,

vielen Dank für die tolle Veranstaltung, an der ich am Samstag teilnehmen durfte. Claus, es ist immer wieder ein Wahnsinn, was Du auf Dich nimmst um so etwas bieten zu können, auch wenn Du natürlich von Deinem Team unterstützt wirst.

Chris, ich habe Deine Vorführung sehr genossen, trinaural ist eben doch etwas Besonderes, einfach mehr von dem, was Stereo kann.
Toll fand ich zudem, dass diese Vorführung mit relativ einfachen, preiswerten Tonabnehmern zustande kam.
Ich sag es ja immer wieder gerne, wenn ich doch noch mal analog werden sollte, dann sicherlich mit Deinen Plattenspielern.

Claus schwärmt seit geraumer Zeit von Dans jüngstem Spross, der La Montespan, so gut wie am Samstag habe ich sie bisher jedenfalls noch nicht gehört.
Ein kompletter Lautsprecher, der unheimlich viel Spass bereiten kann, erst recht, wenn da ein fetter 7 Watt Verstärker von Dan vorne dran hängt.
Dan, great job.

Ein weiteres Highlight war das Essen, Chris das war mein bestes Steak ever….!

Zu guter Letzt habe ich mich sehr wohl gefühlt und mich sehr angenehm mit anderen Besuchern unterhalten.

Es war ein toller Nachmittag und Abend mit einem aufregenden Elfmeterschießen zum Schluss, das ich allerdings bereits zuhause genießen konnte.

Schade war nur, dass ich nicht in den Genuss des wahnsinnig guten Mehrkanal Setups gekommen bin. Allerdings habe ich dieses grandiose Erlebnis schon das Eine oder Andere Mal hören dürfen.

DSC_0706

Der Stereo und Trinaural Setup wurde im Vergleich vorgeführt.

Auf den Laufwerken, wurden ganz bewusst sehr preiswerte Tonabnehmer montiert!

image003

image004

 

Lieber Claus, Chris, Dan und Veranstaltungs-Team,

auch von mir recht herzlichen Dank für die tolle Veranstaltung.

Was Ihr hier auf die Beine gestellt habt war wirklich prima, sei es die Trinaural-Vorführung von Schallplatte und der neue Phonovorstufen-Prototyp von Chris, die Lautsprecher, Röhrenvorstufe und LaRosita Black-Hole von Dan sowie die Surroundvorführung von Claus. Echt Wahnsinn was Ihr hier wieder alles an Equipment aus Frankreich und dem Badischen nach Taunusstein geschafft habt.

Abgerundet wurde das Ganze dann noch durch Claus herzliche Gastfreundschaft mit Untertützung seines Teams, die ich sehr zu schätzen weiss. Besonders erwähnen möchte ich hier auch Claus Mutter, mit der ich ein längeres sehr ämüsantes Gespräch hatte.

Viele Grüße aus dem Rheinland

Stephan

DSC_0707

DB System Anlage mit den Lautsprecher La Montespan, dem Röhrenvollverstärker „Bird“ und dem Streamer „Black Hole II“ und im Vordergrund der Feickert „Blackbird“ Schallplattenspieler.

Hallo Freunde,

wir waren da. Hat uns wieder einmal prima gefallen. Einfach schön, mit alten HiFi Freunden zusammen zu feiern.
Die neue Kette von Dan ist dramatisch gut. Trinaural mit unterschiedlichen Systemen war sehr aufschlussreich. Man muss nicht unbedingt beim Tonabnehmer in die Tausende gehen, wenn der Rest stimmt. Die Mehrkanal Darbietung war klasse. So möchte ich Bild und Ton geniessen. Bei Musikwiedergabe bin ich persönlich aber durchaus mit Frontwiedergabe zufrieden.
Gespräche über die Vorteile und Nachteile verschiedener Plattenwaschmaschinen rundeten das Treffen ab.
Eine rundum gelungene Veranstaltung. So etwas ist einmalig. Wir freuen uns auf die nächste Veranstaltung. Wir werden wieder dabei sein.

DSC_0677

Der Zardoz „Bird“ Röhrenvollverstärker…….für uns der absolute klangliche Maßstab!

DSC_0722

Die Zardoz „Louis“ Röhrenvorstufe, das beste was wir jemals an unseren Geithain Lautsprechern hören durften!

Was uns sehr freut, das die Mehrkanalvorführungen, so gut ankamen. Der Tenor aller Hörer, war es, das Sie noch nie so eine Wiedergabe in Mehrkanal gehört haben!

DSC_0628

DSC_0627

JVC Beamer DLA-X5000, Das Server A/V Vorkonfigrierter, betriebsfertiger Audio/Video-Server, Surround-Audio über optinalen NADC HDMI-Out bis Full HD Video!

DSC_0596

DAS-Serv-A/V

DSC_0592

Im kleinen Studio zeigten wir drei Plattenwaschmaschinen

DSC_0710

von links nach rechts:Projekt, Hannl, Gläss

Freunde des Hauses:

DSC_0644DSC_0682DSC_0742DSC_0730

Coming Soon „Zardoz“ Die Röhrenelektronik von La Rosita

in Kürze erscheint die Röhrenlinie von La Rosita „Zardoz“.

3

Es kommt dann: die Röhrenvorstufe Zardoz „Louis“ als Hochpegelvariante, diese kann mit einer optinalen MM Phono Stage und für MC Tonabnehmer, einen Transformer mit Load Adaption(optional) erweitert werden.

Dann wird es einen Röhrenvollverstärker Zardoz“ geben.

Als Endstufen gibt es  Mono -Blöcke  Zardoz „300B SE“

Von diesen Monos, einige Impressionen, genaue Daten folgen noch.

4 01 0 5 6 03

s